4 Tipps für ein perfekten Video-Livestream von DJ-Sets

21. Mai 2021 von Redaktion in Magazine

Welche Plattform?

Fast alle Netzwerke bieten Live-Übertragungen an, für DJs kommen aber nicht viele Plattformen in Frage. Die Plattform Chew.TV hat sich speziell für DJ-Livestreams spezialisiert und passt damit auch zur Zielgruppe. Als Alternative eignet sich auch YouTube oder Facebook, hier werden die Streams allerdings nicht gespeichert, wenn Lieder abgespielt wurden für die es nutzungsrechtliche Einschränkungen gibt. Twitch etabliert sich im Moment auch immer mehr als Plattform für Streams.

Mit dem Smartphone

Platzsparend und auch relativ einfach einzurichten ist ein Stream mit dem Smartphone. Allerdings hat man nur eine Kameraeinstellung und das interne Mikrofon ist nicht wirklich dafür geeignet. Am besten den Sound mit einem Kabel direkt in das Mobilgerät leiten. Somit erhält man einen hochwertigen Sound ohne Nebengeräusche.

Mit dem Computer

Der Computer bietet deutlich mehr Möglichkeiten als ein Smartphone – es überträgt Audio- und Kamerabild in einer viel höheren Qualität. Dazu kann man eine weitere Person dazu holen, die sowohl die Regie übernimmt und auch auf Zuschauerreaktionen reagiert.

 Internet-Anbindung

Facebook empfehlt für einen Livestream eine LTE-Verbindung, mit einem IPhone 7 kommt man aber auch mit einer 3G Verbindung klar. In Gebäuden ist es schwieriger die Übertragungsrate zu erreichen, dafür wäre ein lokaler Internetspot die sichere Lösung.