10 Tipps für umweltfreundlichere Festivals

2. Oktober 2019 von Redaktion in HighlightsMagazine

1.Mehrwegbecher statt Plastikbecher oder Plastikflaschen

Ein großer Teil des Mülls auf einem Festival sind Plastikflaschen oder Plastikbecher. Also ist der erste Schritt für ein umweltfreundliches Festival ein Mehrwegbecher oder eine Mehrwegflasche, die man anschließend umweltfreundlich entsorgt.

2. Genug Mülleimer auf dem Gelände aufstellen

Wichtig, um Müll umweltfreundlich zu entsorgen, sind natürlich Mülleimer. Davon müssen genügend vorhanden sein und sie sollten auch groß genug sein, sodass der Müll nicht neben dem Mülleimer landet.

3. Kein Konfetti oder Glitzer

Glitzer ist leider nicht biologisch abbaubar, da es aus Mikroplastikteilen besteht. Konfetti löst sich zwar nach einiger Zeit auf, ist aber so gesehen eine ziemliche Verschwendung und ist aufwendig wieder zu entfernen.

4. Keine Wertmarken

Wertmarken sind zwar ziemlich vorteilhaft für den Veranstalter, da viele Besucher diese verlieren und es einfach viel weniger zeitaufwändig ist mit diesen zu bezahlen. Allerdings sind diese meist aus Plastik und allein die Herstellung ist schon umweltschädlich. Wenn dann noch einige Besucher ihre Wertmarken verlieren ist das noch umweltschädlicher, da diese nicht biologisch abbaubar sind.

5. Keine Strohhalme

Das ist glücklicherweise mittlerweile sehr verbreitet und viele Branchen verzichten bereits auf sie oder nutzen biologisch abbaubare Strohhalme.

6.  Umweltfreundliche Fressbuden

Nein, Fressbuden müssen der Umwelt nicht unbedingt schaden. Zum Beispiel kann man sein Essen bei Anbietern kaufen, die aus der Region kommen, bzw. regionales, oder auch veganes Essen verkaufen. Außerdem können Anbieter auf die Verpackung achten und keine unnötigen Rohstoffe, sondern wiederverwertbare Verpackungen benutzen.

7. Keine CO-2 Kanonen oder Nebelmaschinen

Trotz, dass der Effekt cool ist, ist es eine riesige Umweltverschmutzung und eigentlich auch garnicht notwendig, oder?

8. Feuerwerke

Es ist ähnlich wie mit den Nebelmaschinen, klar ist es ein cooler Effekt und oft das Highlight eines Festivals, aber schaden tut es der Umwelt allemal.

9. Genug Shuttlebusse

Manche Festivals kann man nicht mit Bahn oder Bussen erreichen, und viele Besucher neigen dann dazu mit dem Auto zu fahren, oder sogar ein Taxi zu nehmen, was der Umwelt natürlich ziemlich schadet. Also, sollte es immer ausreichend viele Shuttlebusse geben.

10. Und natürlich: Lasst euren Müll nicht einfach liegen

Egal wie gerädert ihr nach einem guten Festival seid, euren Müll solltet ihr trotzdem weg räumen, immerhin seid ihr diejenigen, die ihn verursacht haben.